Wir über uns




Der Verein Koblenzer Mendelssohn-Tage e.V. wurde 1994 auf Anregung von Pfarrer Ulf Rademacher von Frau Veronika Leggewie gegründet.

 

Ziele des Vereins:
Der Verein will Verständnis und Interesse für das kulturelle Wirken der Familie Mendelssohn fördern.
In Konzerten, Kammermusiken und Liederabenden soll die Musik der Geschwister Fanny und Felix Mendelssohn sowie Arnold Mendelssohns erklingen.
Diese Kompositionen und Werke anderer Komponisten mit denen sich die "Mendelssohns" auseinandergesetzt haben, sollen mit dem Schaffen jeweils eines zeitgenössischen Komponisten konfrontiert werden. Ebenso soll die Musik des vergangenen Jahrhunderts in Beziehung zu den mendelssohnschen Vertonungen gesetzt werden.
In Vorträgen soll die Familiengeschichte der Mendelssohns, der zeitgeschichtliche Hintergrund und die besondere Beziehung zum Rheinland erhellt werden.

 

Veranstaltungen der Koblenzer Mendelssohn-Tage e.V.
Jeweils im ersten Jahresdrittel wird eine Vortragsreihe angeboten, die sich mit Felix Mendelssohn Bartholdy, seiner Schwester Fanny Hensel, weiteren Familienmitgliedern, sowie deren vielfältigen Beziehungen zu anderen Künstlern und Persönlichkeiten befasst.

In der zweiten Jahreshälfte finden die Mendelssohn-Tage als Musikfestival statt. Das Programm besteht aus Kammermusiken, Orchester- und Chor- Konzerten, Liederabenden und einem Festvortrag. In einer Vesper oder einem ökumenischen Gottesdienst wir die Bedeutung von Felix Mendelssohn als Kirchenmusiker besonders gewürdigt.
Ausstrahlung und Bedeutung

 

Im Jahre 2004 feierten wir unser 10-jähriges Bestehen. In dieser, für ein künstlerisch hochwertiges Musikfestival relativ kurzen Zeit, haben sie sich im In- und Ausland einen hervorragenden Ruf erworben. Dies hat bewirkt, dass sich nicht nur der Südwestrundfunk (SWR), der Westdeutsche Rundfunk (WDR) und die regionale Presse, sondern z.B. auch der Spiegel und die FAZ mit unserem Wirken befassen und darüber berichteten.

 

Der Vorstand
1. Vorsitzender - Hans Courbier, 0261 - 66 33 9

 

Mitglied werden hier...